Uwe Kneschk
Schreiben und Reden in & um Cottbus

Meine Interessen – wo mein Herz immer wieder aufgeht


Lausitzer Seenland

Unweit von meinem Heimatort befindet sich das Lausitzer Seenland. Ein Landstrich, der seit Jahren im Umbruch ist. Der sich aber auch neu erfinden muss und will. Jeder einzelne See hat sein besonderes Flair. Auch wenn in den letzten Jahren vieles zu wünschen lässt. Ja, ich persönlich fand es in den einzelnen Abschnitten schon mal ordentlicher und strukturierter. Einige Vorhaben, wie die Seeverbindungen, sind ins stocken geraten (Senftenberger Revier). Anderenorts fehlen Investoren. So steht die Seefahrt am Bärwalder See immer noch in weiter Ferne. Aber dennoch finden sich viele verschwiegene Plätze, wo ich abschalten kann. Eine Grube neuer Ideen auch finden kann.


Kleintiere


Tiere gehören für mich zu einem Leben hinzu. Ob es Katzen, Rassehühner oder auch Rassekaninchen sind. Sicherlich mit einigem an Arbeit verbunden, aber dafür gibt es unendlich viele Momente, die zum Träumen verführen. Beachten muss ich aber in diesem Zusammenhang auch, dass ich mir die nötige Zeit für die Tiere nehme. Anderes muss dann auch zurück gestellt werden. Dennoch mag ich meine Katzen, die auf dem Grundstück ihren Auslauf haben. Ich mag die Rheinländer Hühner und auch die Hasenkaninchen. Zwei Rassen, die auf der roten Liste stehen. Leider sind diese beiden Rassen in der Lausitz sehr selten geworden. Einige bekannte Zuchtfreunde haben ein Alter erreicht, wo das Hobby zu schwer wird. Nachwuchs ist daher gefragter denn je. Ansprechpartner sind dann immer die Kleintierzuchtvereine in den Dörfern.


Hofläden

In den ländlichen Regionen gehören landwirtschaftliche Betriebe zum Alltag.  Dort wird hart gearbeitet, aber ohne die Landworte und Gärtner wird es kein Leben geben. Nahrung und Genussmittel haben auf dem Feld oder im Stall ihren Ursprung. Das sollte auch nicht vergessen werden. Ich persönlich unterstütze solch Hofläden, wo die Erzeugnisse der eigenen Betriebe direkt vermarktet werden. Dazu zählen der Landwirtschaftsbetrien Domin in Peickwitz, der Bauernhofladen in Lindchen und auch Obst- Meyer in Klein Gaglow. Manchmal auch etwas preisintensiv, aber der Geschmack bleibt dann einzigartig. Und: es hilft unser Leben auf dem Dorf, ohne das eine Stadt nie funktionieren wird.