Uwe Kneschk
Schreiben und Reden in & um Cottbus


   

Bestattungen in Zeiten der Corona- Krise

  • 007
    007
  • Dammzoll_Peitz1
    Dammzoll_Peitz1
  • 009
    009

Gegenwärtig ist es auf den Friedhöfen der Region sehr kompliziert für einen würdevollen Abschied zu sorgen. Die Bestattungs- Unternehmen versuchen das Beste aus der momentanen Situation zu machen.  Sie sind auch immer wieder der erste Ansprechpartner für die Hinterbliebenen und versuchen, bei allen Einschränkungen, eine Beisetzung in aller Würde vorzubereiten und durchzuführen.

Entsprechend einer gültigen Allgemeinverfügung sind ab dem 22. April 2020 Trauerfeierlichkeiten im Land Brandenburg mit bis zu 20 Trauergästen behördlich erlaubt. Wie die konkrete Umsetzung in den einzelnen Amtsgemeinden des Landkreises Spree- Neiße, dem Landkreis Oberspreewald- Lausitz und der Stadt Cottbus erfolgen wird, werden die nächsten Tage zeigen. In den zurückliegenden drei Wochen wurde es sehr unterschiedlich gehandhabt. Hoffen wir alle gemeinsam, dass es gleiche Grundsätze auf allen Friedhöfen geben wird.

Update (25. April): Wie zu erwarten war: Jede Amtsgemeinde oder Stadt regelt ihre Bestattungen wiedermal nach eigenem  Ermessen.

Auf den Friedhöfen der Stadt Cottbus können die Trauerhallen mit all den notwendigen Hygienemaßnahmen  und Einschränkungen in der Personenzahl genutzt werden.

Die Amtsverwaltung Peitz lässt indes keine Nutzung der Trauerhallen zu. Die Trauergäste müssen weiterhin vor den Hallen und mit der zulässigen Personenzahl von den Verstorbenen Abschied nehmen.