Uwe Kneschk
Schreiben und Reden in & um Cottbus

Meine schönsten Ausflüge - Unterwegs im Land


 

2019-11-25

Glühwein mit Meerblick: Weihnachtsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern - Teil 1

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern rechnet mit mehr als 2,5 Millionen Gästen

Rund 50 Weihnachtsmärkte werden von Ende November bis Weihnachten und teilweise sogar bis ins Jahr 2020 zwischen Ostseeküste und Seenplatte veranstaltet. Gäste können sich auf neue Formate wie die „Höfische Weihnacht“ im Innenhof des Schweriner Schlosses, maritime Bräuche wie die Ankunft des Weihnachtsmannes auf einem Segelboot sowie auf plattdeutsche Weihnachtsgeschichten freuen. Regionale Kunsthandwerker bieten ihre Waren an, Lichterketten flimmern zwischen alten Backsteingemäuern und in den Gassen riecht es etwa nach Sanddornpunsch und Rostocker Rauchwurst. Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern rechnet mit mehr als 2,5 Millionen Besuchern aus Deutschland, Schweden, Dänemark und dem Baltikum, die sich in imposanten Schlössern, kleinen Fischerdörfern und an den Strandpromenaden der Ostseebäder auf das Weihnachtsfest einstimmen.
Heute: Die Weihnachtsmärkte in den Städten der Küste.

Rostocker Weihnachtsmarkt: Größter Markt im Nordosten
Vom 25. November bis zum 22. Dezember lädt der größte Weihnachtsmarkt des Landes nach Rostock ein. Im historischen Stadtzentrum reihen sich auf rund drei Kilometern Schlemmerbuden, Glühweinstände, eine begehbare Weihnachtspyramide, ein 36 Meter hohes Riesenrad sowie eine Weihnachtsbühne, auf der an den Wochenenden das Weihnachtsmärchen „Weihnachtliche Hexerei“ präsentiert wird, aneinander. Beim Weihnachtsrummel an der Fischerbastion stehen Fahrgeschäfte bereit. Skandinavisches Flair herrscht traditionell auf dem Universitätsplatz, wo Finnen Honig aus ihrer Heimat, wärmenden Glögg und Elchburger anbieten. Insgesamt sind rund 210 Schausteller und Markthändler aus Deutschland, Polen, Finnland, Indien und den Niederlanden auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt vertreten. Die Veranstalter rechnen mit rund 1,5 Millionen Besuchern.
Weitere Informationen: www.rostocker-weihnachtsmarkt.de

Weihnachtliches Ambiente im gotischen Gewölbekeller der Hansestadt Stralsund
Vom 27. November bis zum 22. Dezember laden zwischen dem Alten und Neuen Markt der UNESCO-Welterbestadt Stralsund adventlich geschmückte Stände mit Kunsthandwerk und regionalen Erzeugnissen zum Stöbern ein. Weitere Höhepunkte sind die Präsentationen von insgesamt 40 Künstlern und Händlern im historischen Gewölbekeller im Rathaus und eine 400 Quadratmeter große Schlittschuhbahn auf dem Alten Markt, die bis ins neue Jahr geöffnet ist.
Weitere Informationen: www.weihnachtsmarkt-stralsund.de

„Der Stern im Norden“ und die „Höfische Weihnacht“ locken in die Landeshauptstadt
Vom 25. November bis zum 30. Dezember, also länger als in vielen anderen Orten, verwandeln sich die Altstadtgässchen der Landeshauptstadt Schwerin in eine weihnachtliche Bummelmeile. Eine Eislaufbahn, ein Riesenrad und eine Glühweinpyramide laden zum Verweilen ein. Zu den Höhepunkten des Schweriner Weihnachtsmarktes zählt die Weihnachtstanne auf dem Marktplatz, die mit ihren etwa 10.000 Lichtern nicht nur das abwechslungsreiche Programm auf der Hauptbühne unmittelbar daneben erhellt.
Weitere Informationen: www.schweriner-weihnachtsmarkt.de

Neu: Höfische Weihnacht
Neu in diesem Jahr ist die „Höfische Weihnacht“ vom 13. bis zum 22. Dezember – ein romantischer Adventsmarkt im Herzen des Schweriner Schlosses, auf dem Händler in historischen Gewändern flanieren. Umgeben von den prächtigen Schlossmauern können Besucher durch den Schlossinnenhof bummeln und bei Kunsthandwerkern Unikate bewundern.
Weitere Informationen: www.höfische-weihnacht.de

„wintersonnenWERKE“ im Freilichtmuseum Schwerin-Mueß
Auf dem historischen Mueßer Museumsgelände bei Schwerin werden am vierten Adventswochenende die reetgedeckten Scheunen und alten Bauernhäuser besonders liebevoll geschmückt und in Szene gesetzt. Denn kurz vor Weihnachten findet mit dem Markt „wintersonnenWERKE“ am 22. und 23. Dezember ein Adventsmarkt statt, der an das altertümliche Markttreiben in der Vorweihnachtszeit erinnern soll. Zahlreiche Künstler und Kunsthandwerker bieten Handgemachtes an, etwa die Textilkünstlerin Christina Ritter aus Ludwigslust, die aus italienischen Stoffen individuelle Mode anfertigt. Am Feuerherd der alten Büdnerei werden Plätzchen und „Mecklenburger Punsch“ zubereitet.
Weitere Informationen: www.schwerin.info

Weberglockenmarkt in Neubrandenburg
Der Weberglockenmarkt in Neubrandenburg macht vom 28. November bis zum 22. Dezember Lust auf die besinnlichen Tage. Neben Märchenvorstellungen auf der Weber-Bühne in der Altstadt wird es in der Glockenstube wechselnde Mitmachaktionen wie Weihnachtsbacken und Kerzengießen geben. Beim Weihnachtskunstmarkt am Treptower Tor präsentieren zahlreiche regionale Kunsthandwerker am 14. und 15. Dezember ihre Unikate aus Wolle, Holz, Keramik und Glasperlen. Der Name des Neubrandenburger Adventsmarktes entstammt einer Sage, in der ein Weber am Weihnachtsabend und bei Schneesturm den Weg in die Vier-Tore-Stadt fand, weil er den Klängen der Kirchglocke in St.-Marien folgte.
Weitere Informationen: www.weberglockenmarkt.com

Weihnachtliche Märkte in der Welterbestadt Wismar
Der Weihnachtsmarkt auf dem historischen Marktplatz der UNESCO-Welterbestadt Wismar wird vom 25. November bis zum 22. Dezember veranstaltet, stilvoll eingerahmt vom hell erleuchteten Rathaus, der Wasserkunst sowie von altehrwürdigen Giebelhäusern. Eröffnet wird der Markt durch den Weihnachtsmann, der mit einem Schiff am Alten Hafen anlegt und anschließend mit einer Kutsche zum Marktplatz fährt. Bis zum Heiligabend wird Besuchern einiges geboten, unter anderem kulinarische Führungen durch die Altstadt an den Adventssamstagen, klassische Klänge in der St.-Georgen-Kirche am Nikolaustag oder ein maritimer Weihnachtsmarkt am Alten Hafen am dritten Advent. Zum Abschluss der Feierlichkeiten stellt der Wismarer Musiker Öxl beim Julfest in der St.-Georgen-Kirche am 21. Dezember sein Können unter Beweis.
Weitere Informationen: www.wismar-tourist.de

Advents- und Nussknackermarkt in Ludwigslust
In der Barockstadt Ludwigslust stimmen der Adventsmarkt auf dem Alexandrinenplatz und der Nussknackermarkt im Lindencenter vom 28. November bis zum 1. Dezember auf die Weihnachtsfeiertage ein – etwa mit Adventssingen, plattdeutschen Weihnachtsgeschichten und Musicalvorführungen. Ein Märchenwald, ein Bauern- und Kunsthandwerkermarkt und ein lebendiger Adventskalender sowie rund 40 Stände komplettieren das weihnachtliche Treiben in der Ludwigsluster Altstadt.
Weitere Informationen: www.stadtludwigslust.de

Weihnachtsmarkt mit hölzerner Adventskirche in Greifswald
Über den Weihnachtsmarkt auf dem historischen Marktplatz der Universitäts- und Hansestadt Greifswald können Besucher vom 28. November bis zum 21. Dezember bummeln. Einzigartig im Nordosten ist die hölzerne Adventskirche, die jährlich vor dem Rathaus aufgebaut und vom Greifswalder Kapellenverein betrieben wird. Dort werden etwa Andachten abgehalten, Plätzchen gebacken oder Quizrunden angeboten. Zudem legt der Weihnachtsmann am 1. Dezember mit einem Segelschiff im Greifswalder Museumshafen an.
Weitere Informationen: www.greifswald.de

Die Übersicht zu den Weihnachtsmärkten: Unter www.auf-nach-mv.de/weihnachten

kuks - 18:21:59 @ Allgemein, Wochenend- Ausflug, Ostsee, Stadt- und Volksfeste, Winter, Ferien, Weihnachten, Kurzurlaub | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.